Erstes Gespräch beim OB

Gespräch beim Oberbürgermeister mit den neuen Bürgermeister*innen und Bezirksbürgermeistern. Ich fasse mal zusammen: Corona hält die Verwaltung in Atem. Jeden Tage eine neue Lage. Wieder ist Herne ganz oben in der Inzidenzstatistik. Der OB bittet in der angespannten Lage jeden um Verständnis, Toleranz und einen guten Umgang untereinander.

Dann wurden die Zuständigkeiten für die Städtepartnerschaften unter den Bürgermeister*innen aufgeteilt. Bei den Partnerstädten bin ich jetzt für Belgorod in Russland und die Insel Ometepe in Nicaragua zugeteilt, hier wird auch Initiative gewünscht. Na dann… Ich durfte direkt im Anschluss an den Termin bei der zuständigen Sachbearbeiterin` ins Büro platzen, die mir in einem Mini-Crashkurs einen ersten Überblick gegeben hat, was bisher so mit den beiden Partnerstädten gelaufen ist. Vielen Dank!

https://www.herne.de/Stadt-und-Leben/Stadtfakten/Staedtepartnerschaften/index.html

* Ich weiß gar nicht, ob ich den Namen der Mitarbeiterin DSGVO-mäßig nennen darf. Es war jedenfalls eine sehr kompetente Mitarbeiterin.

Ansonsten ging es um Orgakrams, aber die üblichen Termine finden natürlich coronabedingt jetzt nicht statt. Weihnachten wird völlig anders auch für Bürgermeister*innen. Aber, “wenn es wieder losgeht”, wann auch immer, wurde mir signalisiert, dass es viel werden kann, und die bisherigen beiden Bürgermeister*innen in der letzten Wahlperiode des öfteren echte Engpässe hatten. Ich bin gespannt!

Erstes Gespräch der Herner Bürgermeister*innen und Bezirksbürgermeister beim Oberbürgermeister. Foto: Stadt Herne / Philipp Stark

Kommentare sind geschlossen.