Liebe Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis Herne / Bochum II!

Ich freue mich auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf und auf die Diskussionen mit Ihnen. Die Wahlkreisversammlung, auf der ich als Direktkandidatin gewählt worden bin, fand an dem Tag statt, an dem das Ergebnis des US-Wahlkampfs bekannt wurde. Gewonnen hat dort der Kandidat, der durch – bewusst mit moderner Datentechnik gesteuerte – Hasskampagnen die Aufmerksamkeit vieler auf Kosten Dritter erlangt hat und sich so mit Lügen, Beleidigungen, Diffamierungen, Verteufelungen durchsetzen konnte.

Viele fragen sich nun, wie soll das nun in Europa, wie in den anstehenden Wahlkämpfen werden? Wird es auch bei uns nun in dem Stil weiter gehen? Ich glaube: Nein! Ich setze auf unser Lernvermögen! Denn wir werden die vielen neuen medialen Möglichkeiten der Manipulation, die in den Sozialen Medien in Kombination mit künstlicher Intelligenz entstehen, genauso durchschauen lernen, wie die Eigenheiten anderer Medien auch. Die Erfindung des Buchdrucks und der 30jährige Krieg, das Radio und der Nationalsozialismus hingen auch miteinander zusammen – und doch können wir mittlerweile alle sehr friedlich mit diesen Medien leben.

Medienschelte ist also keine Lösung. Lerneneffekte darüber, wie man diejenigen interpretiert, die hier schäbig Aufmerksamkeit auf Kosten Dritter, Einzelpersonen oder Gruppen erzielen, helfen dagegen sehr. Ich will dazu beitragen, dass diese neuen Kommunikationsmaschen schnell durchschaut werden, damit wir den Bundestagswahlkampf in einem konstruktiven, demokratischen Dialog führen können. In diesem Sinne freue ich mich auf einen offenen und fairen Austausch mit Ihnen. Lassen Sie uns gemeinsam streiten um die wirklich wichtigen Themen: für eine bessere, eine gemeinsame, eine demokratische, eine friedliche, eine zukunftsfähige Welt!

Herzlichst

Ihre

Sabine von der Beck

Was meinen Sie ?

%d Bloggern gefällt das: